Sommerfrische

sommerfrische.jpgsommerfrische01.jpg01.jpg01.jpg02.jpg
140425_DIC_HOMEPAGE 2.jpg
 
 
 

Prendere il fresco! Bereits in der Antike übersiedelte die Aristokratie vom Quartier in der Stadt auf den Landsitz. "Ich sehne mich hinaus wie noch nie", schrieb später Gustav Klimt an seine am Attersee weilende Emilie Flöge. Auch heute wird wieder - unter dem Begriff "Work-Life-Balance“ - versucht, das Arbeits -und Privatleben miteinander in Einklang zu bringen. Einige wenige gönnen sich zur Pflege selbiger einen kleinen Happen im Salzkammergut. Bei dieser Rückbesinnung auf die Wurzeln der Sommerfrischekultur vermählt sich der architektonische Geist der Moderne mit dem Erbe der Jahrhundertwende!